Freitag, 5. April 2013

in Wahrheit nämlich

steckt die Sprache nicht im Menschen, sondern der Mensch steht in der Sprache und redet aus ihr, – 
so alles Wort, so aller Geist.
Geist ist nicht im Ich, sondern zwischen Ich und Du.

M. Buber

Kommentare:

  1. s.: Faber? - Faber!6. April 2013 um 11:00

    „Der Satz kann die logische Form nicht darstellen, sie spiegelt sich in ihm. Was sich in der Sprache spiegelt, kann sie nicht darstellen. Was sich in der Sprache ausdrückt, können wir nicht durch sie ausdrücken. Der Satz zeigt die logische Form der Wirklichkeit. Er weist sie auf.“ Ludwig Witggestein, Tractatus logico-philosophicus

    "Einer kann sprechen [...] und alles ist nichtssagend. Dagegen schweigt jemand, er spricht nicht und kann im Nichtsprechen viel sagen. [...] 'Sagen' heisst: zeigen, erscheinen-, sehen- und hören-lassen."
    Martin Heidegger, Unterwegs zur Sprache

    AntwortenLöschen
  2. corrigendum: "Wittgenstein" nicht "Witggestein". Wie ggeil!

    AntwortenLöschen

thank you for your constructive criticism and for being so sweet! don't forget to follow and we'll make sure to follow you too!